Neueste Meldungen

Auf dieser Seite finden Sie die neuesten Meldungen - Aktuelle Termine unter:

Schützenkönige 2018 proklamiert

Die Proklamation der neuen Schützenkönige beendete die Schießsaison 2017/2018.
Neuer Schützenkönig in der Schützenklasse wurde Michael Gistl, der seinen Bruder Maximilian Gistl als Titelträger ablöste. Zweiter wurde Hans-Georg Loder und durfte sich als "Wurstkönig" die Wurstkette schmecken lassen und "Brezenkönig" wurde Florian Wolski als Dritter.

In der Jugendklasse holte sich erneut Isabell Kerber, den Titel und wiederholte damit ihren Erfolg vom Vorjahr. Als Zweiter bekam Florian Fleischmann die Jugend-Wurstkette. Luisa Thomamüller freute sich als Dritte in der Jugendklasse über die große Breze.

Die geehrten Schützeninnen und Schützen - v.l.n.r. Karlheinz Wolski (2. Schützenmeister), Florian Wolski ("Brezenkönig"), Isabell Kerber (Jugendschützenkönigin), Michael Gistl (Schützenkönig), Luisa Thomamüller ("Jugend-Brezenkönigin"), Hans-Georg Loder ("Wurstkönig"), Bettina Thomamüller (1. Schützenmeisterin).
Auf dem Bild fehlt der Zweitplatzierte auf Jugend Florian Fleischmann. 

Rundenwettkampf - 1. und 2. LG-Mannschaft erfolgreich

Unsere LG-Mannschaften waren bei den Rundenwettkämpfen des Sportschützengaues Landsberg am Lech sehr erfolgreich.
Wir gratulieren der 2. LG-Mannschaft zum Titelgewinn in der Klasse D-NORD
und der 1. LG-Mannschaft zum 2. Platz in der Gauliga-NORD.

Alle Ergebnisse zur vergangenen Runde mit Link auf "RWK-Seite des Sportschützengaues Landsberg am Lech" unter der Seite >>>> "Tabellen"

Freischütz feierte 50-jähriges Vereinsjubiläum

Unser Verein feierte sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass waren alle Vereinsmitglieder mit Partner und ganz besonders auch die Gründungsmitglieder zu einem Festabend am Samstag, den 16.12.2017 in der „Alten Schule“ in Petzenhausen eingeladen.

Zuvor trafen sich die Vorstandschaft, Mitglieder und Gäste an der „Alten Schule“, um mit der Vereinsfahne zur Pfarrkirche St. Peter und Paul zu marschieren, wo in einem Dankgottesdienst, den Pfarrer Martin Rudolph zelebrierte der verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht wurde.

Zum anschließenden Festabend begrüßte 1. Schützenmeisterin Bettina Thomamüller die zahlreich erschienen Gäste, besonders freute sie sich über die anwesenden Gründungsmitglieder und den Gründungschützenmeister Leonhard Fiedler.














Gründungschützenmeister
Leonhard Fiedler
beim Festabend
Schriftführerin Marion Peinlich ließ in ihrem Auszug aus der Vereinschronik speziell die frühen Jahre der Vereinsgeschichte revuepassieren. Begleitend dazu wurden alte Fotos z.B. von den ersten Schützenbällen, Festumzügen und von der Fahnenweihe der Freischützen gezeigt. Diese brachten viele „alte“ Erinnerungen, speziell bei den anwesenden Gründungsmitgliedern zurück. Viele der Fotos wurden lebhaft kommentiert, wie zum Beispiel, wer wen nach den vielen Jahrzehnten noch richtig erkannt hat, aber auch manche lustige Anekdote wurde angeführt.
Höhepunkt war die Übergabe der Jubiläumsscheibe, auf die pro Schütze nur ein Schuß abgegeben werden durfte.
Glücklicher Gewinner wurde Thomas Keller, der von der 1. Schützenmeisterin Bettina Thomamüller die schöne, handbemalte Scheibe überreicht bekam. Josef Schmelcher und Marion Peinlich verfehlten nur knapp, erhielten aber als Trost ein kleines Geschenk.

Die ehemaligen Mitglieder der Gründungsvorstandschaft wurden mit Präsenten bedacht und zum krönenden Abschluß wurde noch der alte Farbfilm der „Freischütz“-Fahnenweihe von 1974 gezeigt. Bei vielen älteren Anwesenden wurden schöne Erinnerungen daran geweckt und die jüngeren Gäste konnten sich überzeugen, daß man damals ein tolles Fest im Dorf feierte.




Übergabe der Ehrenscheibe - v.l.n.r.: Josef Schmelcher, Thomas Keller, Bettina Thomamüller, Marion Peinlich